Siehe Fotos (3)
Musée du Patrimoine à Grimaud

Lange Nacht der Museen

Kulturell, Ausstellung Um Grimaud
  • 20. Ausgabe dieses unumgänglichen kulturellen Treffpunkts.

  • Auch wenn Frankreich heute das schlagende Herz der Europäischen Nacht der Museen ist, sollte man nicht vergessen, dass die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland stattfand. Im Jahr 1997 fand in Berlin auf der so genannten Museumsinsel die Lange Nacht der Museen statt. Die Resonanz und der Erfolg dieser Veranstaltung waren so groß, dass das französische Kulturministerium die Veranstaltung 1999 unter dem Namen "Printemps des musées" (Museumsfrühling) wiederholen wollte. Die...
    Auch wenn Frankreich heute das schlagende Herz der Europäischen Nacht der Museen ist, sollte man nicht vergessen, dass die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland stattfand. Im Jahr 1997 fand in Berlin auf der so genannten Museumsinsel die Lange Nacht der Museen statt. Die Resonanz und der Erfolg dieser Veranstaltung waren so groß, dass das französische Kulturministerium die Veranstaltung 1999 unter dem Namen "Printemps des musées" (Museumsfrühling) wiederholen wollte. Die französischen Museen wurden aufgefordert, ihre Türen an einem Sonntag im Frühling kostenlos für die Öffentlichkeit zu öffnen.

    Auch hier war der Erfolg groß und das Publikum zahlreich, und 2001 war der Museumsfrühling in nicht weniger als 39 Ländern zu Gast. Mit der Unterstützung des Europarats erhielt die Veranstaltung eine europäische Dimension, die sie nicht mehr verlassen sollte. Im Jahr 2005 wurde diese kulturelle Veranstaltung in Frankreich schließlich in eine Museumsnacht umgewandelt, um ein neues Publikum für diese Orte der Kunst und des Wissens zu gewinnen. Angesichts der Originalität des Ansatzes, seiner künstlerischen Strenge und der Begeisterung der Bevölkerung folgten viele Länder des Kontinents Frankreich.

    Ist die Europäische Nacht der Museen also nur ein europäisches Phänomen? Das wäre zu kurz gedacht! Die Veranstaltung findet nicht zufällig Mitte Mai statt, sondern weil der Internationale Museumstag, den der Internationale Museumsrat (ICOM) organisiert, (fast) zur gleichen Zeit stattfindet.

    Auf dem Programm stehen:
    - Fotoausstellung von Natalie FISCHER.
    - Vortrag über den Olivenanbau von André LANZA um 19 Uhr. Gelegenheit für diesen Olivenölproduzenten, Sie einzuladen, das duftende Aroma der lokalen Olive zu entdecken.

    Organisiert von der Abteilung Kultur und Kulturerbe.
  • Gesprochene Sprachen
Zeitplan
Zeitplan
  • der 18. Mai 2024
Schließen