© Grimaud Tourisme
Domäne von

Beauvallon

und seine Kapelle

Beauvallon ist einer der Stadtteile von Grimaud, er grenzt an das Mittelmeer und bietet einen 18-Loch-Golfplatz. Es gibt dort schöne private Villen, die zwar nicht besichtigt werden können, aber der Zugang zur Anlage ist erlaubt.

DIE SCHÖNEN VILLEN UND AUSBLICKE

Der Domäne von Beauvallon

– Die Villa « Vent d’Aval » : ein bildhauerisches Haus des Architekten Pierre Chareau aus dem Jahr 1928. Es liegt mitten in einem weitläufigen Park, seine funktionelle Organisation stützt sich auf eine kontrastreiche Gestaltung. Die unter Denkmalschutz stehende Villa trägt außerdem seit dem 1. März 2001 das Label „Kulturerbe des XX. Jahrhunderts“..

– Die Villa « La Seynave » : Fertighaus des Architekten Jean Prouvé aus dem Jahr 1961. Stahlbalken stützen sich auf Stahlträger oder Betonmodule. Der Gebäudekomplex verfügt über ein Dach aus Aluminiumlamellen. Die Zwischen- und Seitenwände bestehen aus leichten Elementen aus Mahagoni im Wechsel mit großen Panoramafenstern – diese Bauweise erzeugt einen flexiblen und lichtdurchfluteten Innenbereich, der in unmittelbarer Beziehung zur Umgebung steht. Die unter Denkmalschutz stehende Villa trägt außerdem seit dem 1. März 2001 das Label „Kulturerbe des XX. Jahrhunderts“.

Beauvalllon

Die Kapelle

Diese Kapelle wurde im Rahmen der Realisierung des Domaine de Beauvallon errichtet.

Auf der Vorderseite befindet sich die Büste von Emile Bernheim (1851 – 1930), dem Gründer des Domaine, modelliert der Künstlerin Chana Orloff.