© Vianney Rudent
Der Zauber des

Pont des Fées

Feenbrücke

Zwischen Zauberwelt und Magie lädt der Name, der für dieses Aquädukt gewählt wurde, zum Träumen ein.

Was macht den Zauber der Brücke aus? Hier ein Überblick.

Die Brücke

Diese Brücke im Herzen des Massif des Maures, unterhalb des provenzalischen Dorfes Grimaud, ruft dieses magische Gefühl des Entzückens hervor.

Wie eine Erinnerung, die unsere Alten in dieser grünen Umgebung hinterlassen haben, die zum Entfliehen einlädt.
Eine unerwartete Überraschung, die seit dem 16. Jahrhundert brav auf Sie wartet.

Das Wasser

Im 16. Jahrhundert gab es keine Quelle, die Grimaud mit Wasser versorgte. Dank dieser Brücke hatten die Dorfbewohner endlich einen dauerhafteren Zugang zu Wasser.

Das Wasser aus dem Dorfbrunnen sprudeln zu sehen, war magisch für die Bewohner, die sich bis dahin sehr anstrengen mussten, um es sich zu beschaffen.

Heute ist der Zauber des Wassers ein ganz anderer. Von Herbst bis Frühjahr fließt der Fluss La Garde unter dem Pont des Fées. Eine gute Gelegenheit, sich zu erfrischen und eine Weile in dieser schönen Umgebung zu flanieren.

Die Natur

Mit dem Massif des Maures liegt die Natur vor den Türen des Dorfes und ist eine echte Magie.
In wenigen Augenblicken gelangen Sie von mittelalterlichen Straßen in einen grünen Wald.

Zu allen Jahreszeiten grün, offenbart die Natur des Pont des Fées im Frühling ihren ganzen Charme.
Tausende von Wildblumen, fliegende Libellen, Vögel und Schmetterlinge.

Der perfekte Ort, um sic zu erholen.

Geheimnis der Feen

Feen zum Vorstellen

Dieser rätselhafte Name wird noch lange Zeit die Phantasie von Jung und Alt beflügeln.
Um daraus Legenden zu schaffen und die Magie, die die Feenbrücke umgibt, zum Leben zu erwecken.

Wir haben eine Theorie über Feen entwickelt, und Sie?

Schlusswort

Sind Feen nicht vielleicht die Schildkröten der Mauren?

Es handelt sich um eine endemische Art des Massivs, der wir manchmal auf unserem Weg zur Pont des Fées an einer Esche oder einer Eiche begegnen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung!