© Grimaud Tourisme
Der Pont des Fées

Der Feenbrücke

im Frühling

Wie wunderbar, wenn der Frühling wieder ins Land zieht und man in der Natur spazieren gehen kann … Entdecken Sie der Feenbrücke („Pont des Fées“) ganz in der Nähe von Grimaud.

Ein Monument vergangener Zeiten

Hinter diesem zauberhaften Namen verbirgt sich ein ehemaliges Aquädukt, über das im XVI. und XVII. Jahrhundert das Wasser in das Dorf Grimaud geleitet wurde.

Wie von Zauberhand wurde die Brücke über dem Fluss „La Garde“ errichtet.

Dieser unvergleichliche, an einem außergewöhnlichen Ort gelegene Bau wird seit 1927 als „Site remarquable“ geführt.

Pont des Fées

Die Schönheit des Frühlings

Es ist schwer, nicht in Entzücken zu geraten, wenn im Frühling die ersten Knospen ihre Köpfchen in die Sonne recken!
Zu dieser Jahreszeit erblüht alles am Pont des Fées, die Atmosphäre wird Sie verzaubern …
Lassen Sie sich von den sanften Gesängen des dahinplätschernden Flusses treiben und lauschen Sie der einzigartigen Musik, wenn das Wasser über die Felsen rauscht.

Paradies der Wildblumen

Die totale Freiheit der Natur erweckt wildwachsende Kräuter, Löwenzahn und Mohnblumen zum Leben …
Eine Mischung aus Farben und Düften, die Sie alles andere vergessen lässt!

Mysterium der Feen

Die Mauren Landschildkröte

Ist sie die Fee, von der sich die ehemaligen Einwohner Grimauds für den Namen der Brücke inspirieren ließen?
Sie trägt den wissenschaftlichen Namen „Testudo Hermanni“, lebt friedlich in dieser Region und gibt sicherlich von Generation zu Generation alle Geheimnisse des Aquädukst von Grimaud weiter.

AUSFLÜGE AUF DER

Pont des Fées

Drei der Wanderwege in Grimaud verlaufen über die Feenbrücke.

Nutzen Sie die Gelegenheit und verbinden Sie Natur, Kulturerbe und Entdeckergeist miteinander.